Die Tomate: Eine allgemeine Einführung

Eine Erfolgsgeschichte von der giftigen Zierpflanze zum beliebten Lebensmittel

Tomaten beliebtes Lebensmittel

Die Tomate: Eins der wichtigsten Nahrungsmittel weltweit

Tomaten stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Sie sind dort seit mehr als 2000 Jahren in Kultur und sind aus der Kreuzung verschiedener Wildtomaten entstanden. Europäische Entdecker und Eroberer fanden Tomaten während ihrer Expeditionen nach Mittel- und Südamerika und brachten im 15. und 16. Jahrhundert einige Exemplare mit nach Hause. In Europa wurden Tomaten zunächst für giftig gehalten und dienten vorwiegend als Zierpflanzen. Tatsächlich sind unreife Tomaten leicht giftig, aber reife Früchte können bedenkenlos verzehrt werden.

Nach und nach wurde bekannt wie schmackhaft und gesund diese Früchte sind. Der Verzehr von Tomaten verbreitete sich in den folgenden Jahrhunderten über die ganze Welt. Heute gelten Tomaten als eines der wichtigsten Nahrungsmittel weltweit und werden in vielen Ländern gezüchtet.

Detailliertere Angaben zur Geschichte der Tomate finden sich auf der Seite „Erfolgsgeschichte der Tomate“.

 

Mehr als 1.000 eingetragene Sorten von Tomaten

Tomatensorten Sorten Tomate

Die Sortenvielfalt der Tomate ist sehr groß.

Die Tomate bietet eine große Vielfalt an Sorten: Über 1.000 verschiedene Tomatensorten sind eingetragen. Laut Schätzungen soll sich die Zahl der privaten Züchtungen höchstwahrscheinlich auf mehrere tausende Sorten belaufen. Im eigenen Beet oder Gewächshaus können Tomaten miteinander gekreuzt oder einem Veredlungsprozess unterzogen werden um die Eigenschaften von mehreren Sorten miteinander zu vereinen und überlegene Früchte zu erhalten. Dies kann mit ein wenig Erfahrung und Sorgfalt auch mit relativ geringem Aufwand selbst durchgeführt werden.

Bei der Gliederung der vielen Tomatensorten werden diese je nach Fruchtgröße, Verwendungszweck und Form in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Ausführlichere Informationen finden sich dazu in der Übersicht über bekannte Sorten.

 

Die größten Tomatenproduzenten

Laut Angaben der Food and Agriculture Association der Vereinten Nationen (FAOSTAT) ist China mit Abstand der größte Tomatenproduzent weltweit mit einem Ertrag von mehr als 50 Mio. Tonnen im Jahr 2012. Dem folgen im gleichen Jahr:

Indien mit ca. 17,5 Mio. Tonnen,
die USA mit 13,5 Mio. Tonnen,
die Türkei mit 11,35 Mio. Tonnen
und Ägypten mit rund 8,6 Mio. Tonnen.

In Europa sind Italien und Spanien führend im Tomatenanbau.

(vergl. Quelle: http://faostat3.fao.org/download/Q/QC/E )

 

Biologische Merkmale von Tomaten

Was vielen unbekannt ist, ist die Tatsache, dass Tomaten enge Verwandte von Gemüsesorten wie Kartoffeln, Auberginen und Paprika sind. Sie gehören zu der Gattung der Nachtschattengewächse (Solanaceae).

Von Natur aus sind Tomaten mehrjährige Pflanzen. Sie werden dennoch zumeist einjährig kultiviert. Es werden jedoch auch zweijährige oder gelegentlich auch ausdauernde Tomatenpflanzen angeboten. Die leichte „Behaarung“ der Tomaten, die Drüsenhaare, sondern den typischen Tomatengeruch ab.

Tomatenpflanzen können über zwei Meter hoch werden. Die gelben Blüten der Tomate besitzen zumeist fünf (teilweise auch mehr) Zipfel und sehen aus wie eine kleine Krone. Zumeist bilden sich an einer Pflanze 4 bis 5 Hauptblätterpaare.

Der innere Bereich der Tomatenfrucht ist aufgefächert. Die darin enthaltenen Tomatensamen werden von einem gallertartigen Gewebe umhüllt. Es reifen im Regelfall nicht alle Früchte an der Pflanze gleichzeitig, so dass sich reife und unreife Früchte gleichzeitig an den Tomatenpflanzen befinden. Näheres zu den biologischen Merkmalen von Tomaten wird auf der Informationsseite „Blüten, Früchte und Samen von Tomaten“ beschrieben.

 

Fruchtformen und Farben von Tomaten

Farben Vielfalt Tomate

Die Farbpalette und die Fruchtformen der Tomate bieten verschiedenste Variationen.

Die Fruchtformen der Tomate bietet eine große Vielfalt: Von der runden, glatten Tomate über die ovale, birnenförmige, längliche und flachrunde, bis hin zur herzförmigen Frucht, werden verschiedene Fruchtformen unterschieden.

Am bekanntesten sind die roten, runden Sorten. Die Farbpalette bietet einen großen Variantenreichtum: Neben den roten Tomaten, gibt es solche, die eine orangene, weiße, grüne, violette, schwarze oder gelbe Farbe aufweisen. Bei der Farbverteilung wird zwischen „unicolor“ und „bicolor“ unterschieden. Auch Arten mit Streifen sind bekannt, wie z.B. die ‚Giant Green Zebra‘ mit einer rot-grünen Zeichnung. Die Größe und das Gewicht der Früchte sind sehr variabel. Die kleinen Kirschtomaten sind z.B. nur rund 10 g schwer. Bei Fleischtomaten können dagegen einzelne Früchte mehr als 500 g wiegen.