Tomaten-Welt

Wo und wie Tomaten richtig ausgeizen?

Kultivierung
Stabtomatenpflanzen mit Früchten

Stabtomaten bilden viele Seitentriebe, die per Ausgeizen entfernt werden sollten.

Stabtomaten bilden viele Seitentriebe. An diesen bilden sich auch Blütenstände und Früchte. Sind zu viele Früchte an der Pflanze, reifen sie aber nicht richtig aus, weil die Pflanze sie nicht ausreichend versorgen kann. Das Ausgeizen, also das Entfernen der Seitentriebe, fördert eine bessere Reifung der Früchte am Haupttrieb.

Vorteile des Ausgeizens und nützliche Hinweise

Das Ausgeizen der Seitentriebe führt dazu, dass der zentrale Trieb besser mit Nährstoffen versorgt wird und die Früchte größer und fester werden. Es empfiehlt sich, die Triebe frühzeitig abzuknipsen. Sie sollten maximal 10 cm lang sein. Optimal ist es, morgens auszugeizen, weil dann die Wunden der Pflanzen schneller eintrocknen.

Vorsicht beim Ausgeizen

Das Ausgeizen kann zwar mit den Händen durchgeführt werden, schonender ist jedoch das Verwenden einer Schere. Strauchtomaten dürfen nicht ausgegeizt werden. Ihre Triebe wachsen immer nur begrenzt in die Länge und neue Blüten und Früchte bilden sich dann immer nur an den Seitentrieben.