ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Tomaten-Welt

Wieso sollten Tomaten nicht im Kühlschrank gelagert werden?

Allgemeines
Tomaten in einer Schale zur Aufbewahrung

Tomaten sollten zur Aufbewahrung keinesfalls in den Kühlschrank gelegt werden.

Noch immer wird häufig der Fehler begangen, Tomaten gemeinsam mit anderem Gemüse im Kühlschrank zu lagern. Doch davon ist aus mehreren Gründen abzuraten.

Tomaten mögen es warm

Im Kühlschrank verlieren Tomaten ihr Aroma. Meist reifen die Früchte auch nach der Ernte noch nach, wofür sie Wärme benötigen. Wer Tomaten also im Kühlschrank aufbewahrt, verhindert ihren Reifeprozess. Zwar ist es im Gemüsefach meist etwas wärmer als im restlichen Kühlschrank – dort herrschen in der Regel um die 8 °C –, doch für Tomaten ist dies immer noch zu kalt.

Mehlige Membran, Vitaminverlust, forcierter Faulungsprozess

Darüber hinaus wird die Membran im inneren des Fruchtfleischs durch die niedrigen Temperaturen mehlig. Auch Vitamine gehen durch die Lagerung im Kühlschrank verloren. Zudem besteht das Problem, dass Gemüse im Gemüsefach meist dicht beieinanderliegt, sodass das Reifegas Ethylen, das die Tomate produziert, zum früheren Verfaulen des restlichen Gemüses führen kann.

Tomaten richtig lagern

Tomaten werden am besten getrennt von anderem Gemüse und Obst in einer Schale auf der Arbeitsplatte aufbewahrt. Diese sollte trocken sein und an einem nicht zu sonnigen Platz stehen.