ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Tomaten-Welt

Können Tomatenpflanzen überwintern?

Kultivierung
Auch kleine Tomatensorten wie 'Vilma' überstehen den Winter im Topf nicht.

Auch kleine Tomatensorten wie ‚Vilma‘ überstehen den Winter im Topf nicht.

In warmen Ländern wachsen Tomatenpflanzen mehrjährig, da dort die Winter relativ mild sind. Doch in unseren Breiten ist von einer Überwinterung abzuraten, auch bei kleinen Tomatenpflanzen in Topfkultur.

Tomatenpflanzen wachsen bei uns nur einjährig

Bei uns werden Tomatenpflanzen in der Regel nur einjährig kultiviert, denn für gewöhnlich überstehen sie den kalten Winter nicht. Durch die Kälte werden sie zu anfällig gegen Schädlinge und Krankheiten. Außerdem bekommen sie nicht genügend Sonne.

Eine Überwinterung in der Wohnung ist ebenso wenig erfolgversprechend. Die trockene Heizungsluft schadet den Pflanzen, während in der kalten Jahreszeit oft ungünstige Lichtverhältnisse in den Wohnräumen herrschen. Und selbst wenn es gelingen sollte, die Tomatenpflanze zu überwintern, muss danach mit einer geschwächten Pflanze und einer schlechten Ernte gerechnet werden. Daher ist es sinnvoller, für jedes Jahr neue Tomatenpflanzen heranzuziehen.

Auch kleine Tomatenpflanzen im Topf überstehen den Winter nicht

Wer kleine Tomatenpflanzen im Topf kultiviert, muss sich ebenso von dem Gedanken einer Überwinterung verabschieden. Sorten wie ‚Vilma‘ wurden zwar speziell für die Topfkultur gezüchtet und ermöglichen eine Tomatenernte bis in den Winter hinein. Danach gehen sie aber binnen weniger Wochen ein, da auch ihnen Licht und Wärme zum Bilden neuer Früchte fehlt. Die Anfälligkeit gegen Trockenheit und Schädlinge ist darüber hinaus genauso vorhanden wie bei den Tomaten im Freilandanbau.