ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Tomaten-Welt

Wie Tomaten trocknen und länger haltbar machen?

Allgemeines
Getrocknete Tomaten gehäuft auf weißem Untergrund

Getrocknete Tomaten aus dem Backofen (Foto: w.r.wagner / pixelio.de)

War die Tomatenernte besonders erfolgreich, empfiehlt es sich, einen Teil der Früchte zu trocknen und so für längere Zeit haltbar zu machen. Hierfür bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Sonnengetrocknete Tomaten

In mediterranen Ländern wie Griechenland, Italien, Spanien und der Türkei werden Tomaten seit eh und je in der heißen Sonne getrocknet. Bei besonders hohen Temperaturen über 30 °C und einer Luftfeuchtigkeit von weniger als 60 % ist dies auch in Deutschland möglich. Alternativ können Tomaten auch kurzerhand im Backofen getrocknet werden.

Tomaten im Backofen trocknen

Wer keinen speziellen Dörrapparat zur Stelle hat, kann einfach den Backofen zum Trocknen der Tomaten verwenden. Zunächst werden die gewaschenen Tomaten halbiert oder geviertelt und der Saft sowie die Kerne mit einem Löffel entfernt. Nachdem die Restfeuchtigkeit durch das Auflegen der Tomatenstücke auf ein Küchentuch beseitigt wurde, können die Früchte mit der offenen Seite nach oben auf ein mit Backpapier versehenes Blech oder Gitter gelegt werden.

Empfehlenswert ist das Bestreuen mit Meersalz, da es die verbliebene Feuchtigkeit aufsaugt. Zudem ist es sinnvoll, einen Kochlöffel zwischen die Backofentür zu schieben, sodass die Feuchtigkeit dem Backofen entweichen kann. Bei etwa 50 bis 100 °C werden die Tomaten anschließend mehrere Stunden gebacken, bis sie eine gummiartige Konsistenz aufweisen.