ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Tomaten-Welt

Wie werden Tomaten geschält?

Allgemeines
Kreuzförmig einschneiden und kurz kochen: Danach lassen sich Tomaten fast von selbst schälen.

Kreuzförmig einschneiden und kurz kochen: Danach lassen sich Tomaten fast von selbst schälen.

Das Schälen von Tomaten wird gemeinhin als „häuten“ bezeichnet. Viele Gerichte machen diesen Zubereitungsschritt notwendig, beispielsweise die Herstellung hausgemachter passierter Tomaten für Soßen und Suppen.

Sparschäler? Besser nicht!

Natürlich lässt sich die Haut der Tomaten mit einem einfachen Sparschäler entfernen. Allerdings wird dabei meist zugleich ein zu großer Anteil des Fruchtfleisches entfernt. Um das zu vermeiden, ist eine andere Vorgehensweise wesentlich empfehlenswerter.

So entfernen Sie die Tomatenhaut schnell und unkompliziert

Zunächst ist die Schale der Tomate gegenüber dem Stengelansatz mit einem Messer kreuzförmig einzuschneiden. Anschließend werden die Tomaten in kochendes Wasser gelegt. Manche Hobbyköche geben die Tomaten einzeln ins Wasser, was aber nicht zwangsläufig notwendig ist. Wichtig ist vielmehr, dass die Kochzeit maximal 30 Sekunden beträgt. Diese Zeit reicht bereits aus, dass sich die Haut leicht von der Tomate lösen lässt.

Nachdem die Tomaten mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser geholt wurden, gibt man sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser, um den Garprozess zu unterbrechen. Im kalten Wasser häuten sich die Tomaten meist bereits fast von selbst. Nach dem Abtropfen kann die Haut mit einem Messer an der eingeschnittenen Stelle abgezogen werden. Sowohl hier als auch beim Einritzen ist darauf zu achten, nicht in das Fruchtfleisch zu schneiden.