ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Tomaten-Welt

Wieso schmeckt Tomatensaft im Flugzeug besonders gut?

Kulinarisches & Rezepte
Tomatensaft in Gläsern

Schmeckt wegen veränderter Geschmackswahrnehmung im Flugzeug besonders gut: Tomatensaft. (Foto: Gisela Peter / pixelio.de)

Auf Flugreisen ist der Tomatensaft das beliebteste Getränk. 2008 musste allein die Lufthansa 1,7 Millionen Liter servieren. Doch warum ist der Saft über den Wolken so begehrt? Das Fraunhofer-Institut in Holzkirchen führte im Originalrumpf eines Airbus A310 Geschmackstests mit Probanden durch und fand heraus, was die Ursache für den hohen Tomatensaft-Konsum ist.

Veränderte Geschmacks- und Geruchswahrnehmung

Mit dem niedrigen Luftdruck im Flugzeug sinkt die Sauerstoffsättigung im Blut um 7 % ab und die Nasenschleimhaut trocknet aus. Dadurch binden sich die Aromastoffe nur schlecht an die entsprechenden Zellen, welche durch den Mangel an Sauerstoff ohnehin langsamer arbeiten. Die Passagiere nehmen dann Geschmäcker und Gerüche lediglich wie durch eine Erkältung wahr.

Fruchtige Aromen bleiben gleich intensiv

Salz, Zucker, Gewürze und Kräuter müssen höher dosiert werden, um dasselbe Aroma wie am Boden zu erlangen. Salz wird der Studie zufolge 20 bis 30 %, Zucker 15 bis 20 % weniger geschmackvoll wahrgenommen. Fruchtige Aromen sind jedoch gleichbleibend intensiv, sodass der Tomatensaft besonders lecker schmeckt.