ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

ACHTUNG: Aufgrund einer Telefonumstellung kommt es am 28.05.2020 zeitweise zu einer Nichterreichbarkeit per Telefon. Per Mail sind wir weiterhin für Sie da.

Tomaten-Welt

Wieso schmeckt Tomatensaft im Flugzeug besser?

Kulinarisches & Rezepte
Tomatensaft in Gläsern

Tomatensaft schmeckt aufgrund einer veränderten Geschmackswahrnehmung besonders intensiv im Flugzeug. (Foto: Gisela Peter / pixelio.de)

Kein anderes Getränk wird im Flugzeug so oft bestellt wie Tomatensaft. Wieso das so ist, haben Forscher durch eine Studie herausgefunden.

Beeinträchtige Geschmackswahrnehmung während des Fluges

Mit dem Anstieg der Flughöhe eines Flugzeuges sinkt zugleich der Luftdruck in der Kabine. Dies führt dazu, dass die Sauerstoffkonzentration im Blut um 7 % absinkt und die Nasenschleimhaut austrocknet.

Dies hat zur Folge, dass sich die Aromastoffe von Speisen nur schlecht an die entsprechenden Zellen binden, welche aufgrund des wenigen Sauerstoffs bereits beeinträchtigt sind. So schmecken und riechen die Passagiere wie durch eine Erkältung. Dies fand das Fraunhofer-Institut in Holzkirchen heraus, indem es Geschmackstests im Rumpf eines Airbus A310 durchführte.

Höhere Dosierung bei Gewürzen und Kräutern – Tomaten gleichbleibend intensiv

Salz wird demnach um 20 bis 30% weniger stark wahrgenommen, Zucker um 15 bis 20%. Die Bordküche geht auf diesen Effekt ein, indem Zucker, Salz sowie auch Kräuter und Gewürze höher dosiert werden. Lediglich fruchtige Aromen schmecken unverändert, weshalb Tomatensaft auf Flugreisen als besonders intensiv und schmackhaft empfunden wird.